Über Uns

Das Bundesjuristenorchester wurde im Jahr 2002 gegründet und setzt sich aus musizierenden Juristen aller Art zusammen. Vom Studenten bis zum Pensionär, vom Richter über den Rechtspfleger bis zum Rechtsanwalt und Notar sind nahezu alle juristischen Berufsgruppen vertreten und natürlich auch als Neumitglieder herzlich willkommen.

 

Schirmherrin des Bundesjuristenorchesters ist Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley.

 

Das Orchester ist ein Projektorchester, das zweimal pro Jahr im Rahmen eines Wochenendes zum gemeinsamen Musizieren in verschiedenen Städten Deutschlands zusammenkommt. Üblicherweise schließt ein Benefizikonzert die zweite Probenphase ab. Abseits der Probenarbeit findet ein kulturelles Begleitprogramm (z.B. Stadtführungen) statt und es bleibt natürlich Raum für viele (juristische und nichtjuristische) Gespräche.

 

Das Bundejuristenorchester ist ein unabhängiges Orchester. Die Organisation, das heißt die Planung und Durchführung der Probenarbeit und der eigenen Konzerttätigkeit, beruht auf dem ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder. Die Finanzierung der Projekte trägt das Orchester selbst, ohne Förderung von staatlicher Seite. Deshalb beteiligen sich die Musiker des Bundesjuristenorchesters an der Realisierung selbst mit einem Unkostenbeitrag.

 

Durch die freundliche Unterstützung der Hans Soldan GmbH gibt es Aufnahmen der Orchesterkonzerte in Aachen, Dresden, Bremen, Koblenz, Berlin, Essen, Monschau, Kapstadt (Südafrika), Bonn, Frankfurt, Mannheim und Schleswig. Die CD´s können bei Soldan erworben werden.

 

 

Neue Mitspieler

Hörbeispiele

Galerie